fbpx
Köppe

„Es bedarf mehr mutiger Menschen, die die Stadt mitgestalten wollen.“ Yurika Heyer

Die Krefelderin Yurika Heyer befasst sich als einer der kreativen Köpfe hinter dem Vintage-Streetwear-Label „Truedat“ leidenschaftlich mit Mode – und begeistert ihre jungen Kunden für nachhaltigen Konsum. Sie findet: Mehr junge Leute sollten sich trauen, ihre Stadt mitzugestalten:

„Krefeld hat Potenzial. Es bedarf nur mehr mutiger, junger Menschen, die hier etwas schaffen und die Stadt mitgestalten wollen. Damit meine ich unter anderem auch, dass ich es klasse finde, wenn junge Leute sich trauen, einen Laden in Krefeld zu eröffnen wie kr.city oder die anderen Vintage-Läden, die auf Nachhaltigkeit setzen. Aber auch die besonderen Cafés in Krefeld wie das Liesgen das Coffee Brew, ehemals den braunen Kraken das Lentz, Café Kosmopolit, den Blauen Engel etc. Dann Yannic Gerundt mit seiner Veranstaltung „EQ – Elektronischer Querschnitt“, die im Schlachthof gelaufen ist und bei der ein super großes Team von Freiwilligen mitgewirkt hat, um sie Abend so besonders wie möglich zu machen. Die Tage habe ich auch die Seite von Guerilla Picking Uerdingen gefunden – deren Projekt finde ich auch absolut unterstützenswert. Generell alles, was dazu beiträgt, aus Krefeld etwas Besonderes und Schönes zu machen!“

Und davon gibt es eine ganze Menge: Wir sind auf die Suche gegangen und haben für jeden „Aktionismus“-Typen etwas gefunden:

Für Start-Upper

STARTkrefeld hat eine ganz klare Message für alle, die mit der Selbstständigkeit liebäugeln: „Mach doch, was du liebst!“, motiviert das Kooperationsprojekt von Wirtschaftsförderung, Stadt Krefeld, IHK und Silk Valley, das Gründern und Jungunternehmen mit Rat und Tat zur Seite steht. Mehr unter: www.startkrefeld.de

Der Gründerstammtisch bietet Existenzgründern und Jungunternehmern aus allen Branchen an jedem letzten Dienstag im Monat eine Austauschsmöglichkeit in der Gründungs- und Anlaufphase. Mehr unter: www.kreativkrefeld.de/veranstaltung/krefelder-gruenderstammtisch

Für Kreativ-Köpfe

Mit dem Krefelder Perspektivwechsel laden Stadtmarketing, Chempark und Wirtschaftsförderung die Krefelder Gemeinschaft dazu ein, sich mit eigenen Ideen und Aktionen in die Stadtentwicklung einzubringen. Ideen einreichen und sich über bereits angelaufene Projekte informieren kann man unter www.krefelder-perspektivwechsel.de

Auf der Plattform KREATIVKREFELD finden Freischaffende vielfältige Informations-, Beratungs- und Netzwerkangebote. Zudem unterstützt das Gemeinschaftsprojekt von Stadtmarketing, Wirtschaftsförderung, Kulturbüro Krefeld und HS Niederrhein die Kreativen dabei, ihre Projekte der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Der Förderverein für das Kulturbüro der Stadt Krefeld unterstützt als unabhängiges, überparteiliches Gremium die Arbeit des Kulturbüros Krefeld, um die Vielfalt der Kultur in unserer Stadt zu sichern. Mitglieder sind herzlich willkommen. Mehr unter: www.krefeld.de/de/kulturbuero/foerderverein

Für Umwelt-Freunde

Guerilla Picking Uerdingen ruft dazu auf, für ein grünes Uerdingen gemeinschaftlich Müllsack und Kneifzange in die Hand zu nehmen. Die Treffen finden immer montags statt. Mehr unter: www.guerillapicking.com Du hast einen grünen Daumen und es liegt dir etwas daran, dass unsere Stadt ein gutes Bild abgibt? Beim Kommunalbetrieb Krefeld können sich Freiwillige für die Pflege von Baumbeeten und Grünflächen vor der eigenen Haustür melden. Mehr unter: www.krefeld.de/kbk/inhalt/baumbeetpatenschaft

Allgemein


Wer sich in seinem eigenen Stadtteil engagieren will, hat die Möglichkeit, dies im Rahmen einer Bürgervereinsmitgliedschaft zu tun. Eine Übersicht aller Initiativen in diesem Bereich findet sich auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft Krefelder Bürgervereine (AKB):  www.akb-krefeld.de

Ihr kennt weitere Projekte und Initiativen, die sich für ein bunteres, schöneres und stärkeres Krefeld einsetzen? Lasst es uns gerne wissen unter redaktion@kredo-magazin.de!