fbpx
Kultur

Kulturtipps für Krefeld Hier ist was los


Sehen über das Sichtbare hinaus
Farbfeld-Malerei von Hedwig Katzenberger in der Galerie Heidefeld & Partner

Es ist eine Premiere. Und es ist zugleich eine Rückkehr. Zum ersten Mal sind die Farbfeld-Tableaus von Hedwig Katzenberger in Krefeld zu sehen. Damit kehrt die Malerin in die Stadt ihrer Kindheit und Jugend zurück – seit Jahrzehnten lebt und arbeitet sie in Oberbayern.

Die Malerei von Hedwig Katzenberger öffnet Perspektiven, die den Blick weit über das Augenscheinliche hinausführen und den Betrachtern individuelle innere Räume erschließen. Die Künstlerin verwirklicht in ihren vollkommen reduzierten, feinsinnlichen Farb-Valeurs und sphärischen Licht-Kompositionen eine ganz eigene bildnerische Ausdrucksform.
Mit der Katzenberger-Werkschau nimmt die Galerie Heidefeld & Partner ihre Ausstellungs-Tätigkeit im Corona-Jahr wieder auf, das allenthalben geplante Kultur-Veranstaltungen kurzerhand aus dem Terminkalender strich. Während der gesamten Ausstellungszeit gelten in der Galerie angemessene Corona-Regeln, Masken und Desinfektionsschutz stehen ausreichend zur Verfügung.

Bis zum 22.10.20, mittwochs-freitags 15:00-18:00 Uhr, samstags 11:00-15:00 Uhr sowie nach Vereinbarung, Galerie Heidefeld & Partner, Ostwall 64-66, 47798 Krefeld, www.galerie-heidefeld.de


Drachen aus goldenen Fäden
Die neue Ausstellung des Deutschen Textilmuseums Krefeld

Von der herkömmlichen Weberei über die Schlitzwirkerei bis hin zur Stickerei – das Deutsche Textilmuseum Krefeld präsentiert in seiner neuen Ausstellung aufwendigste chinesische Textilien und Gewänder. Der Entstehungszeitraum der über 100 eindrucksvollen und reich verzierten Fragmente und Kleidungsstücke reicht von der Yuan-Dynastie des 13. Jahrhunderts bis zur heutigen Volksrepublik China zurück und nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf eine spannende Reise textiler Geschichte der letzten 750 Jahre.

Neben Fragmenten bilden zahlreiche Kleidungsstücke der Mandschuren sowohl für Frauen als auch für Männer sowie Gewänder für Han-chinesische Frauen einen Schwerpunkt der Schau. Als Highlight werden die Fragmente eines kaiserlichen Gewands aus dem 18. Jahrhundert sowie das eines Palastteppichs, zwei übergroße Gewänder für Götterstatuen, ein imperiales Totentuch und ein großes Fragment eines Palastteppichs aus Seidensamt gezeigt. Die Vielfältigkeit der verschiedenen textilen Techniken wird anschaulich präsentiert und in einem von Walter Bruno Brix verfassten reich bebilderten Katalog erläutert.

Ausstellung vom 11.10.2020-11.04.2021,
Deutsches Textilmuseum, Andreasmarkt 8, 47809 Krefeld


Burg Linn bei Nacht
Ein Lightpainting-Fotoworkshop

Beim Fotografieren gleichzeitig das entstehende Foto selbst aktiv gestalten? Das ermöglicht eine der anspruchsvollsten Formen der Fotografie: das Lightpainting. Fotograf Rainer Moll führt am 7. November in der Burg Linn erwachsene Interessierte in die Kunst der Fotogestaltung mittels Lichts ein. In dem vierstündigen Workshop werden die Techniken des Lightpainting erklärt und durch verschiedene Motive magische Lichtkunstwerke erschaffen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen dafür ihre eigene Kameraausrüstung sowie Stirn- oder Taschenlampen mitbringen und sich der Witterung entsprechend kleiden – wer mit auf das Bild möchte, sollte dabei eine helle Garderobe wählen, hinter der Kamera ist hingegen dunkle Kleidung optimal.
Neben einer unvergesslichen Nacht im Museum Burg Linn bekommen die Teilnehmenden einzigartige Bilder und das nötige Rüstzeug für eigenständige Wiederholungen.

Sa, 07.11.2020, 19-23 Uhr, Museum Burg Linn, Rheinbabenstr. 85, 47805 Krefeld,
Teilnahmegebühr: 50€, Infos und Anmeldung im Museum unter 02151-15539111


Vortragsabend und Ausstellungseröffnung von action medeor

Der Vortragsabend des Medikamenten-hilfswerks action medeor zum Thema „Globale Gesundheit beginnt bei uns“ widmet sich am 14. Oktober unter anderem den Fragen:
Was heißt eigentlich Globale Gesundheit und wie betrifft sie uns? Was haben wir mit der Gesundheit in anderen Ländern zu tun? Und wie schützt man sich ohne fließendes Wasser in der jetzigen Zeit vor Corona?

Seit 1964 setzt sich die Tönisvorster Organisation für bessere Gesundheitsversorgung weltweit ein und informiert derzeit in einer gleichnamigen Wanderausstellung über alte und neue Herausforderungen an die Globale Gesundheit. Im Zeichen der Corona-Pandemie geben Fachvorträge von Vanessa Hugo, Projektreferentin für Sierra Leone, und Prof. Dr. Nico Dragano von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf interessante Einblicke in die Lage anderer Länder und spannen einen Bogen zwischen Gesundheit, Ungleichheit und Armut in unserer globalisierten Welt. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung per Mail an maike.hans@medeor.de oder telefonisch unter 02156 97 88 175 ist erforderlich.

Mi, 14.10.2020, 18 Uhr, In den Studios der Mediothek Krefeld, Theaterpl. 2,
47798 Krefeld, www.mediothek-krefeld.de


Cine Cult Club im Primus-Palast

Filmliebhaber aufgepasst: Das Krefelder Kult Kino Primus zeigt jeden Donnerstag ab 20 Uhr wahre Kultklassiker. Dabei wird, bis der Projektor startet, nicht verraten, welcher Film gezeigt wird. Die streng geheime Filmauswahl und reicht von Action über Trash bis Kult und soll hauptsächlich eines erreichen: den Zuschauern eine gute Zeit bescheren. Deshalb steht auch der Eintrittspreis im Hintergrund; bezahlt wird erst nach der Vorführung und zwar so viel, wie der Kultfilm dem Besucher wert ist.

Do, 22.10.2020, 20 Uhr, Primus – Krefelder Kult Kino 1926,
Lewerentzstr. 40, 47798 Krefeld, www.primus-palast.de


Martin Walker – „Connaisseur. Der zwölfte Fall für Bruno, Chef de Police“
Eine englisch-deutsche Lesung

Die Mediothek und der andere Buchladen veranstalten am 30. Oktober gemeinsam die Lesung von Martin Walkers neustem Buch aus der „Bruno“-Romanreihe: „Connaisseur. Der zwölfte Fall für Bruno, Chef de Police“. Bei seinem 12. Fall ist Bruno neues Mitglied einer Wein- und Trüffelgilde, doch lange kann er die Pâtés und Monbazillacs nicht verkosten, denn er wird an einen Unfallort gerufen. Auf dem Anwesen des ältesten Gildenmitglieds ist eine Studentin, die in dessen Gemäldesammlung recherchierte, nach einem nächtlichen Rendezvous zu Tode gestürzt. Oder war es in Wahrheit Mord? Eine Spur führt Bruno zum Schloss einer berühmten Tänzerin und Résistance-Heldin: Josephine Baker. Karten für die englisch-deutsche Lesung von Martin Walker gibt es im Vorverkauf für 12 Euro zu den Öffnungszeiten bei Der andere Buchladen.

Fr, 30.10.2020, 20 Uhr, Im Atrium der Mediothek Krefeld,
Theaterpl. 2, 47798 Krefeld, www.mediothek-krefeld.de,
www.der-andere-buchladen-krefeld.webflow.io/


Highlights der Sammlung des 21. Jahrhunderts im KWM

Im Anschluss an den Sammlungssatelliten #5 von Ignacio Uriarte geben die Kunstmuseen auf der zweiten Etage des Kaiser Wilhelm Museums einen Einblick in ihre Sammlung des 21. Jahrhunderts. Die jüngsten Ankäufe von Künstlerinnen und Künstlern, Designerinnen und Designern sowie Architektinnen und Architekten entstanden zumeist ortspezifisch für Ausstellungen im Kaiser Wilhelm Museum oder in den Häusern Lange und Esters. Sie zeigen die traditionell enge Verzahnung der Kunstmuseen Krefeld zwischen Wechselausstellungen und Sammlung sowie die seit vier Jahren vorangetriebene interdisziplinäre Ausrichtung zwischen Kunst, Design und Alltag. Neben Ankäufen, Schenkungen von Künstlerinnen und Künstlern oder Förderinnen und Förderern lassen die Erwerbungen der Freundinnen und Freunde der Kunstmuseen Krefeld und der Heinz und Marianne Ebers-Stiftung die große Bedeutung des bürgerlichen Engagements für die Museumssammlung deutlich werden.

Die Sammlungspräsentation zeigt Werke von Richard Artschwager, matali crasset, Banz & Bowinkel, BLESS, Franck Bragigand, Michael Craig-Martin, Christian Falsnaes, Peter Halley, Tobias Hantmann, Herbert Hamak, Anton Henning, Annette Kelm, raumlaborberlin und David Reed. Daneben sind auch die Künstlerräume von Joseph Beuys zugänglich.

Kunstmuseen Krefeld, Kaiser Wilhelm Museum,
Joseph-Beuys-Platz 1, 47798 Krefeld


(Virtuelle) Ausstellung im
Haus der Seidenkultur
Purpurschnecke und Färberwaid

Am 23. August 2020 wurde die neue Ausstellung „Purpurschnecke und Färberwaid“ im Haus der Seidenkultur mit einer virtuellen Vernissage eröffnet. Die Ausstellung zeigt die spannende Entwicklung der Textilfärberei: angefangen von ersten Farbexperimenten in der Jungsteinzeit über die historische Farbküche des Mittelalters bis hin zu den ersten synthetisch hergestellten Farbstoffen ab Mitte des 19. Jahrhunderts. Im Fokus stehen dabei die jeweils angewandten Farbtechniken, aus denen auch die verschiedenen Berufsgruppen wie Schwarzfärber, Leinwand- oder Tuchfärber sowie Schönfärber hervorgingen.

Ein Highlight der Ausstellung ist außerdem das Fragment einer koptischen Tunika, ein ägyptisches Textilstück, das aus der Zeit des 7. Jahrhunderts (n. Chr.) stammt und seinen Weg durch einen glücklichen Umstand in den Besitz des Museums gefunden hat. Die Ausstellung läuft voraussichtlich bis zum 28. Februar 2021.

Haus der Seidenkultur, Luisenstr. 15, 47799 Krefeld,
Öffnungszeiten: mittwochs – freitags 15-18 Uhr,
sonntags 13-17 Uhr, www.seidenkultur.de

Die virtuelle Vernissage finden Interessierte unter www.youtu.be/DKWEy-n_x8g
(Youtube-Kanal „Haus der Seidenkultur“)