leben

Kempkens Juweliere Lebens.Werte.

Kempkens Juweliere
Advertorial


Als Cornelius Kempkens 1891 sein Uhren- und Goldwarengeschäft in Süchteln eröffnet, erblüht gerade das Innovationszeitalter der Mechanik – die industrielle Revolution hat überall neue Erfindungen hervorgebracht: Seit ein paar Jahrzehnten gibt es die Eisenbahn für den Personenverkehr, die Filmkamera der Gebrüder Lumière legt einen Grundstein fürs Kino, und der Seismograph ermöglicht die Untersuchung von Erdbeben. Die Menschen im Allgemeinen und Cornelius Kempkens im Besonderen sind fasziniert von den schier endlosen Möglichkeiten der Technik. Besonders Dinge, die dank durchdachter, höchst präzise hergestellter Einzelteile im perfekten Zusammenspiel haltbar und reparabel sind, interessieren ihn. So legt der Süchtelner als Uhren- und Goldwarenverkäufer, der nebenher auch Fahrräder und alles andere erdenkliche Gerät repariert, den wirtschaftlichen Grundstein für inzwischen fünf Generationen seiner Familie.

Traditionsschatz.

„Er wollte damals unbedingt das Perpetuum Mobile erfinden“, schmunzelt Urenkel Detlef Kempkens fast 130 Jahre nach Eröffnung der ersten Kempkens-Filiale, als wir uns im Juli 2021 zum Gespräch treffen. „Was er an uns alle weitergegeben hat, waren die Wertschätzung eines guten Produkts und die Freude an langer Haltbarkeit. Es ist doch toll, eine Uhr zum Beispiel noch nach fünf Generationen tragen zu können, weil sie schön und hervorragend gearbeitet ist.“ Das gesamte Arbeitsverständnis der Familie basiert nach wie vor auf der von Cornelius Kempkens begründeten Faszination und Demut vor dem Wert der Dinge. Heute, an der Krefelder Rheinstraße ansässig, steht der Name Kempkens für Qualität – er ist zur Marke geworden. Und nachdem sich diese Marke im Laufe der Jahrzehnte auch lange gegen die modern gewordene Prämisse „Hauptsache schnell und billig“ durchsetzen musste, zeichnet sich heute wieder ein Umschwung ab: Das alte Handwerk der Uhrmacher- und Goldschmiedekunst, das im Hause Kempkens nach wie vor gepflegt wird, erfährt eine neue Wertschätzung.

Kempkens Juweliere
Das Geschäft an der Rheinstraße wurde vor wenigen Jahren neu eingerichtet und modernisiert.

Wertschätzung.

Detlef Kempkens hat die Geschicke des von ihm 47 Jahre lang geführten Familienbetriebs 2016 in die Hände seiner Töchter Charline und Cosima gelegt, die ihr Familienerbe mit Traditionsbewusstsein weiterführen, gleichzeitig aber auch über eine gute Intuition für die Bedürfnisse ihrer sich verändernden Kundschaft verfügen. „Wir spüren, dass gerade die jüngere Generation im Umdenken ist: Alte Stücke der Großeltern werden wieder mit Stolz getragen. Es wird generell wieder hochwertiger Schmuck getragen“, erzählt Charline. Dabei ist der Rohstoff Gold gleich in zweierlei Hinsicht nachhaltig: Zum einen aufgrund seiner ohnehin langen Haltbarkeit, zum anderen, da das Edelmetall immer wieder in seine Bestandteile geschieden und so stets neu verwertet werden kann. So sind die meisten Schmuckstücke im Kempkens-Sortiment genaugenommen Recycling-Produkte. Einige Marken, zum Beispiel Wellendorff, geben sogar ein lebenslanges Versprechen auf ihre Kollektionen.

Kempkens Juweliere
Cosima und Charline Kempkens führen den Betrieb in fünfter Generation seit 2016.

Viele Kunden besuchen das Fachgeschäft an der Rheinstraße tatsächlich, um alte Familienschätze in eine neue Form zu bringen. „Natürlich schmelzen wir auf Kundenwunsch Altgold ein, aber wir bieten auch häufig an, das Schmuckstück in seiner Ursprungsform zu belassen und es einfach abzuwandeln, denn oft ist es zu schade, die alten Stücke komplett zu zerstören. Wir tauschen dann zum Beispiel die Steine oder machen aus einer Brosche einen Anhänger. Dadurch bleibt der Erinnerungswert erhalten, und das Stück wird trotzdem den Wünschen seines neuen Trägers gerecht“, erklärt Goldschmiedin Cosima Kempkens. Die individuelle Fertigung von Schmuckstücken ist ein besonderes Steckenpferd des Unternehmens, das die 34-Jährige federführend übernimmt. Neben den von ihr entworfenen Schmuckstücken ist die bodenständige Kreative auch für das Interior Design des Ladenlokals verantwortlich und näht sogar die Dekorationssäckchen für ihre Schmuckkreationen selbst.

Kempkens Juweliere
Die Anfertigung individueller Schmuckstücke ist das besondere Steckenpferd von Cosima Kempkens.

Schatzsuche.

Die Arbeit mit ihren Kundinnen und Kunden verstehen Charline und Cosima als Vertrauensverhältnis, weshalb eine ausführliche, individuelle und ehrliche Beratung zu den Grundwerten des Unternehmens gehört. Besonders im Hochzeits-Segment ist die Expertise der Kempkens-Schwestern gefragt – sei es in Sachen Neuanfertigung oder Kaufberatung. „Gerade heute muss man sich fragen: Wo wird man denn noch ehrlich und professionell beraten?“, beschreibt Charline freundlich und fügt hinzu: „Deshalb steht das Thema Individuelle Beratung bei uns auch über Allem. Das ist eine tagtägliche Herausforderung und etwas, das mich an meinem Beruf fasziniert.“ Zwar haben Cosima und Charline Kempkens auch das Online-Angebot ausgebaut und bieten seit Ausbruch der Pandemie auch Beratungen via Zoom und Co. an. Die meisten Kunden aber nehmen dann doch lieber den klassischen Vor-Ort-Termin wahr. Zumal sich aus der Suche nach dem passenden Geschmeide manchmal sogar eine Stil- und Farbberatung ergibt. Um für besondere Anlässe, wie eine anstehende Verlobung oder Trauung, die nötige Ruhe zu haben, haben Charline und Cosima eine eigene Abteilung im ersten Stock des Geschäftshauses etabliert, die ausführliche Gespräche in angenehmer Atmosphäre ermöglicht.

Die leidenschaftliche, persönliche Betreuung wird von Kundenseite belohnt: Viele, die das Kempkens-Team einmal für einen besonderen Anlass besucht haben, bleiben dem Unternehmen fortan über Jahrzehnte und Generationen hinweg verbunden. „Wir möchten unsere Kunden wirklich ihr Leben lang begleiten“, sagt Charline. Genau wie das Schmuckstück sie lebenslang begleite. „Wenn wir das schaffen, ist das ein besonderes Geschenk.“

Heute.

Nach 130 Jahren ist das Familienunternehmen modern wie nie aufgestellt und hat dennoch zurück zu den Wurzeln gefunden. Denn was die Anforderungen an Schmuck und Uhren betrifft, ist die Kundschaft inzwischen wieder bei dauerhaften Begleitern angekommen, die den ganzen Tag und zu allen Anlässen getragen werden können, haltbar, reparierbar und gut kombinierbar sind – und die vielleicht sogar wieder von Generation zu Generation weitergegeben werden. Einen Blick zurück auf die einzigartige Familienhistorie der Kempkens und einen Ausblick auf die neuesten Trends möchte das Team seinen Kunden und Interessenten im Rahmen der Jubiläumswochen Ende August und Anfang September gewähren. Nach der Bewältigung der Corona-Pandemie, die für die zwei jungen Frauen eine erste große Herausforderung in der Leitung des Betriebs bedeutete, freut sich die Familie nun auf die lange ausgebliebene Begegnung – und belohnt ihre Kunden mit einem ansehnlichen Jubiläumsrabatt. Im Anschluss an die Jubiläumswochen wird zudem die eigens angefertigte Atelierlinie „La Vie“ mit Farbsteinen präsentiert, in der jedes Stück ein Unikat ist.

Kempkens Juweliere
Rheinstraße 99, 47798 Krefeld
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-19:00 Uhr, Sa 10:00-16:00 Uhr
Telefon: 02151 62570

kempkens-juweliere.de


Die Kempkens-Jubiläumswochen laufen vom 23.8.-20.9.2021.