zeitgeist

Jister… Karneval vor 50 Jahren


Bei diesem Anblick des Krefelder Rosenmontagszuges vor 50 Jahren, am 22. Februar 1971, wird das ein oder andere niederrheinische Karnevalistenauge sicher ein Tränchen verdrücken müssen. Zuletzt musste das Highlight der fünften und närrischsten Jahreszeit 2016 spontan aufgrund schwerer Unwetterwarnungen abgesagt werden. In diesem Jahr heißt es nicht nur „de Zoch kütt nicht“, sondern auch „alle Kneipen dicht.“ Ob es dieses Mal ein kleiner Wehrmutstropfen ist, dass sich Närrinnen und Narren bereits seit September vergangenen Jahres mental auf den Ausfall ihres Saisonhöhepunktes vorbereiten konnten, ist jedoch fraglich. Denn die Geselligkeit fehlt vielen gerade jetzt besonders. An dieser Stelle trotzdem ein hoffnungsvolles „Helau“ für die kommende Session!

Der Ostwall wimmelt vor Jecken | Foto: Krefelder Fotoarchiv
Mit Humor widmeten sich die Vereine beim Rosenmontagszug politischen und gesellschaftlichen Themen | Fotos: Krefelder Fotoarchiv
Vor der heutigen Ostwallpassage sammeln sich aberhunderte Karnevalisten | Foto: Krefelder Fotoarchiv
Auch die Rheinstraße zwischen Tivoli-Haus und Dionysiuskirche ist dicht bevölkert von Jung und Alt| Foto: Krefelder Fotoarchiv
Auffällig: Verkleidet wurde sich offenbar weniger als heute| Foto: Krefelder Fotoarchiv