leben

Wohlfühlort für Krefelds Eltern Ela Fennema

Eine Auszeit zu nehmen, ist oft leichter gesagt als getan. Das erleben insbesondere Familien in Zeiten,
in denen Begriffe wie Lockdown, Home-Schooling und Kontaktbeschränkungen in unser Alltagsvokabular Einzug gehalten haben, hautnah.

Sich eine Auszeit zu gönnen, ist aber gerade vor diesem Hintergrund überaus wichtig für den Erhalt der körperlichen wie psychischen Gesundheit. Dass sie mit dem Namen für ihr Kompetenzzentrum an der Widderschen Straße sprichwörtlich den Finger in die Wunde unserer Gegenwart legt, war Ela Fennema bei der Gründung wohl kaum bewusst. Umso eklatanter ist seine Bedeutung nun, genau wie die des Kursplans.

„Eine Auszeit ist etwas Positives: eine Zeitspanne, während der ich aus meinem gewohnten Alltag heraustrete und etwas Schönes und Gutes für mich tue – allein oder auch mit meinen Liebsten“, erzählt die sympathische Unternehmerin. „Deshalb war es mir auch wichtig, die Räume besonders ansprechend zu gestalten und sie nicht nur als reine Sport- oder Beratungsräume einzurichten.“ Seit dem Jahresbeginn beherbergen sie gebündeltes Fachwissen rund um die Themen Schwangerschaft, Familie und Entspannung. Ein uriges Gefühl von Heimat und Geborgenheit kommt bereits beim Betreten des Kurszentrums auf, das mitten in einem für den Niederrhein typischen Vierkanthof liegt. Das rustikale Flair der Deckenbalken lädt zum Träumen, die großformatigen Kunstwerke laden zum Sehnen und die stilvollen Möbel zum Ankommen ein. „Ich wollte einen Ort schaffen, an dem man sich einfach wohl fühlt und an dem jeder ein geeignetes und qualitativ hochwertiges Angebot findet“, beschreibt Ela Fennema die Beweggründe, das Auszeit-Kurszentrum ins Leben zu rufen.

Kreativer Kopf, gute Seele und Gründerin des Auszeit-Kurszentrums: Ela Fennema erfüllt sich mit eigenen Räumlichkeiten einen lang gehegten Traum

Hilfe bei der Rückbildung verletzter Seelen

Dabei stehen die Türen von Ela Fennemas Kursen für eine kleine, kaum sichtbare Gruppe besonders weit offen: „Mein Herzensthema sind verwaiste Mütter“, erklärt sie. „Wenn es um Schwangerschaft und Geburt geht, muss in unserer Gesellschaft alles perfekt sein. So ist die Realität aber nicht!“ Seit vielen Jahren engagiere sie sich ehrenamtlich und habe in diesem Kontext unter anderem Sternenkinder für deren Eltern fotografiert. „Wir sind alle Mütter! In dem Moment, in dem du weißt, da wächst Leben in dir, bist du Mutter, und du bleibst es“, weiß die Zweifachmama. Die Bedürfnisse der Frauen, die Schwangerschaften und mitunter strapaziöse Geburten erlebt haben, aber kein gesundes, lebendes Baby in ihren Armen halten können, spielen für sie eine große Rolle. Und so führten berufliche Qualifikationen und soziales Engagement zu ihrem in Krefeld einzigartigen Angebot.

„Ich bin unter anderem Geburtsvorbereiterin und Rückbildungstrainerin, habe dreihundert Stunden im Kreißsaal und zweihundert Stunden in theoretischer Ausbildung verbracht; ich bin aber auch Familienbegleiterin und psychologische Beraterin“, schildert Ela Fennema ihren Werdegang. Daher könnten junge Mütter auf ihrer Webseite reine Gruppen für reguläre Rückbildungskurse buchen, während verwaiste Mütter die Möglichkeit bekommen, sich direkt an sie zu wenden. „Den Frauen fällt es leichter, sich in einem geschützten Raum zu bewegen, in dem sie wissen: ,Die anderen haben vielleicht nicht Dasselbe, aber Ähnliches erlebt.‘ Ich kann auf Wunsch viel mehr auf die Teilnehmerinnen eingehen.“ Die kostenfreien – da als Ehrenamt durchgeführten – Kurse enthalten die rückbildenden körperlichen Übungen, aber nicht nur diese. Die Rückbildung der Seele steht ebenso im Fokus. „Der reine Therapeut sagt den Frauen: ,Du musst reden!‘, der rein sportliche Kurs lässt auch einen großen Aspekt außer Acht. In diesen Gruppen kann ich mich als Leiterin der Situation angemessen allen Belangen widmen. Mal bewegen wir uns nur, mal reden wir nur; es ist jedes Mal anders und immer so, wie es gerade benötigt wird.“

Kurszentrum für Schwangere, Familien und Entspannung

Die hellen, großzügigen Kursräume im Dachgeschoss eines Vierkanthofes an der Widderschen Straße beherbergen ein fachkundiges und empathisches Team

Wenngleich die Bereiche Schwangerschaft und Geburt einen großen Teil des Auszeit-Zentrums einnehmen, so zum Beispiel mit Geburtsvorbereitungskursen oder auch mit der Vermittlung der Hypnobirthing-Technik, sprechen die Kurse auch Kinder, Väter, junge Erwachsene und Menschen der so genannten ,65+‘-Gruppe an, die immerhin 20 Prozent der deutschen Bevölkerung ausmacht. „Fitness und Entspannung haben wir für jedermann in unserem Programm, mit diversen Yoga-Varianten, Pilates und Qi Gong. Um Körper und Geist kümmert sich auch ein spezieller Achtsamkeitskurs“, berichtet Ela Fennema. Auch beratend sind sie und ihr Team, das derzeit aus 18 Kursleiterinnen und Kursleitern mit großer Expertise besteht, hervorragend aufgestellt: „Wer Stillprobleme hat oder die für sich passende Babytrage finden möchte, wer sich für den Beikoststart vorbereiten will, eine Schlafberatung braucht oder eine Familienbegleitung sucht, findet all das im Auszeit-Kurszentrum. Von der Geburtsbegleitung, einer offenen Hebammensprechstunde über Tanzen mit Kleinkindern und Lerncoaching bis zur systemischen Familienaufstellung sind wir die Anlaufstelle in Krefeld.“ Zwar können momentan nicht alle Kurse in der altbewährten Form durchgeführt werden, Interessenten dürfen sich dennoch jederzeit mit Ela Fennema in Verbindung setzen, da Vieles abgewandelt stattfindet, sei es online oder in Einzelstunden. „Eigene Räumlichkeiten waren für mich schon lange ein Traum“, gesteht sie lächelnd, „und mit dem Auszeit-Kurszentrum habe ich ihn mir nun erfüllt!“

Auszeit – Kurszentrum Krefeld
Ela Fennema
Widdersche Straße 278, 47804 Krefeld
info@kurszentrum-krefeld.de, Telefon: 0176-209 47 205
www.kurszentrum-krefeld.de


Folge Auszeit-Kurszentrum auch hier