fbpx
Zeitgeist

Corona 2021 Lokal supporten leicht gemacht

Corona

Der Hinweis auf die Lage der Kultur- und Gastroszene oder die erschwerten Alltagsbedingungen von Risikogruppen ist nicht neu, und deshalb sind viele Ohren inzwischen auf Durchzug programmiert. Doch leider ist es eben die harte Realität, dass viele, viele Betroffene der Corona-Pandemie seit Monaten um ihre Existenz kämpfen und dabei mehr und mehr von der Unterstützung anderer abhängig sind. Manchen von ihnen geht bald endgültig die finanzielle Puste aus. Auch privat sind einige schwerer betroffen als andere. Und am Ende der Pandemie wünschen wir uns doch alle Bilder wie die oben gezeigte Aufnahme vom Folklorefest 2016 zurück.
Deshalb haben wir noch einmal die wichtigsten Plattformen zur Unterstützung verschiedener Betroffenengruppen der Pandemie in Krefeld zusammengetragen:

Erhalt des Einzelhandels:

Mit Heimatshoppen unterstützen WFG und Stadt Krefeld den lokalen Einzelhandel

Wann, wenn nicht jetzt, ist Heimatshoppen angesagt: den eigenen Bedarf in lokalen Geschäften zu decken, ermöglichen viele lockdownkonforme  Angebote der hiesigen Händler. Zu finden sind diese praktisch aufgelistet auf einer eigens eingerichteten Seite der Stadt Krefeld.
Zudem veröffentlicht die Initiative Heimatshoppen regelmäßig Tipps und Hinweise zum lokalen Shopping- und Gastro-to-go-Angebot.


Futter für die Gastro-Szene:

Corona, Bierchen Daheim
Virtuell die Gastro unterstützen mit Bierchen daheim

Schon ein kleiner Beitrag kann einen Unterschied machen, wenn nur genug Menschen bereit sind, ihn zu leisten. Das ist der Grundgedanke hinter der Plattform „Bierchen daheim“, die es euch ermöglicht, dem Lieblingscafé, dem Lieblingsrestaurant oder der Lieblingsbar in Form eines symbolischen „Bierkaufs“ kleinere Geldbeträge zu spenden. Ins Leben gerufen wurde die Seite von den Krefeldern Hendrik van Amstel und Lukas Prangen.

Zudem gibt es viele Abhol- und Lieferdienste, die auch auf der Seite der Stadt Krefeld zu finden sind.


Kraft für die Kultur:

Die Provinzgiganten setzen sich für die Kultur- und Kreativszene ein

Die Krefelder Kulturlandschaft ist weit und bunt – und das soll sie auch bleiben. Zum Erhalt kultureller Einrichtungen und zur Unterstützung kreativer Akteure in unserer Stadt hat sich im Sommer 2020 der Verein „Provinzgiganten“ gegründet, der bereits Projekte wie das KulTürchen erarbeitet hat und das Ziel verfolgt, die Kulturlandschaft trotz Corona am Laufen und Leben zu halten. Für Spenden sind die Giganten jederzeit dankbar.



Support für Senioren und weitere Risikogruppen:

Jugend hilft Senioren und Risikopatienten

Die städtische Plattform „Jugend hilft“ sucht noch hilfsbereite Ehrenamtler*innen, die bereit sind, eine der verschiedenen Jugendgruppen bei der Einkaufsversorgung von Senioren und Risikopatienten zu unterstützen. Auch Kontaktaufnahmen von Sozialbündnissen, Institutionen oder Getränke- und Lebensmittelversorgern für die breitere Aufstellung des Angebots werden begrüßt.


Was sonst noch geht:

Gutscheine kaufen – der Krefelder Geschenkgutschein kann inzwischen bereits bei über 70 Geschäften, Restaurants, Cafés und weiteren Einrichtungen eingelöst werden. Mit den Erlösen werden die teilnehmenden Händler und Gastronomen unterstützt.

Ihr kennt Initiativen, die hier noch nicht gelistet sind? Informiert uns via Mail an redaktion@kredo-magazin.de!