kultur

Krefeld feiert seinen künstlerischen Sohn 100 Jahre Joseph Beuys

Beuys-Magazin der Stadt Krefeld 2021.

Wir schreiben den 12. Mai 1921: Es ist dunkel, bereits kurz vor Mitternacht, da erblickt Joseph Heinrich Beuys im Krefelder Dampfmühlenweg das Licht der Welt. Ob Johanna Beuys ihr Kind, wie Erzählungen behaupten, tatsächlich in einem Hauseingang, am Straßenrand oder in einer Droschke entbunden hat, ist unklar. Dass Beuys, der später einer der bekanntesten und gleichzeitig umstrittensten Künstler seiner Zeit wurde, in Krefeld auf die Welt kam, beweisen seine Geburtsurkunde und die Personenstandskarte seiner Familie hingegen eindeutig.

Mit Beuys hat Krefeld einen Künstler hervorgebracht, der es sowohl zu Lebzeiten als auch posthum verstand, mit seinen Werken, Worten und Taten einen kontroversen Diskurs anzuregen. Er war Aktivist, Philosoph und für viele ein scharfer Kritiker. Bei seinen Kunstwerken, Reden und Aktionen sind die Themen Gesellschaft, Gleichberechtigung, persönliche Freiheit sowie Natur und Umwelt stets präsent und prägen Beuys‘ komplexen gedanklichen Kosmos. Nur mit diesem Hintergrundwissen sind Kunstwerke wie Fettecke oder -stuhl, seine Fluxusaktionen oder viele weitere Kunstinstallationen einzuordnen und zu verstehen. Denn was auf den ersten Blick unästhetisch, nichtssagend oder abstoßend erscheinen mag, versteht der Künstler Beuys als gesellschaftskritische Leinwand. Mit weiteren Aktionen wie „7.000 Eichen für Kassel – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung“ hat Beuys außerdem auf die in seinen Augen existenziell bedrohliche Zerstörung der Erde aufmerksam gemacht und sich für eine gesunde Umwelt eingesetzt.

Beuys-Jahr 2021

Da sich die Geburt Beuys‘ dieses Jahr zum 100. Mal jährt, steht 2021 ganz im Zeichen des Ausnahmekünstlers. In zahlreichen Städten finden deshalb Sonderausstellungen, Aufführungen und Veranstaltungen statt, die auf ihre unterschiedlichen Arten eine Möglichkeit der Auseinandersetzung geben sollen – sowohl mit Beuys‘ eigenen Arbeiten als auch mit Ideen anderer Kreativer, die seine Philosophie weitergedacht haben. Da Beuys allein schon durch seine Geburt fest mit Krefeld verbunden ist, finden auch in unserer Stadt viele interessante Veranstaltungen statt, an denen es sich teilzunehmen lohnt. Zusätzlich hat die Stadt Krefeld Joseph Beuys ein Magazin gewidmet, das sein Lebensweg, sein Wirken und Denken aus Krefelder Perspektive beleuchtet und das wir umsetzen durften. Weitere Informationen zu Beuys in Krefeld und dem Beuys-Magazin gibt es hier: www.krefeld.de/beuys2021


Beuys-Programm in Krefeld

COOLBEUYS oder WO IST JOSEPH?
In enger Zusammenarbeit mit den Krefelder Kunstmuseen hat das KRESCHtheater eine spannende Geschichte um einen 14-jährigen Jungen auf den Spuren von Beuys entwickelt.
19. & 20.04.21, jeweils 10:30 Uhr, KRESCHtheater, Virchowstr. 130, 47805 Krefeld

Carsten Probst: Kunst und Heilung – Beuys und der Nationalsozialismus
In dem von der NS-Dokumentationsstelle Krefeld ausgerichteten Vortrag untersucht Carsten Probst Beuys‘ Verhältnis zum Nationalsozialismus.
15.04.21, 19:30 Uhr, Online-Vortrag, Anmeldung via Mail an ns-doku@krefeld.de

Beuys und Krefeld. 100 Jahre Joseph Beuys. Dialogführung mit Magdalena Holzhey und Thomas Janzen
Welche Rolle spielte Krefeld in Beuys‘ Biografie? Dieser Frage gehen Magdalena Holzhey und Thomas Janzen in der Dialogführung auf den Grund und beleuchten die besonderen Aktionen sowie die Förderung Beuys‘ durch den damaligen Museumsdirektor Paul Wember.
23.04.21, 15 -17 Uhr, Kaiser Wilhelm Museum, Joseph-Beuys-Platz 1, 47798

Beuys verstehen – Grundgedanken seiner Kunst in den Werken unserer Region
Thomas Brandt referiert, ausgehend von den Werken, die sich in öffentlichen Sammlungen unserer Region befinden, über Beuys‘ Bild- und Gedankenwelt.
17.05.21, 19 Uhr, VHS-Haus, Von-der-Leyen-Platz 2, 47798 Krefeld, Muchesaal

Adam Rheinhrad Lynen und Joseph Beuys: Musik und Literatur
Zu Ehren von Beuys widmet sich das Museum Burg Linn der Bedeutung von Klang und Musik in Beuys‘ Werken sowie seiner langjährigen Freundschaft zum Krefelder Schriftsteller Rainer Lynen.
12.05. – 31.10.21, geöffnet dienstags bis sonntags von 10 – 18 Uhr, Jagdschloss Museum Burg Linn, Rheinbabenstr. 85, 47809 Krefeld

Beuys‘ Küche
Das von Sebastian Blasius eigens für das Theater Krefeld und Mönchengladbach konzipierte Stück interpretiert Krefelds bekanntesten Sohn klischeefrei, ohne ihn als Person zu inszenieren.
23.05., 10.06. & 03.07.21, jeweils 19:30 Uhr, Theater Krefeld, Theaterplatz 3, 47798 Krefeld sowie online als Livestream-Aufzeichnung

Silk City Gallery – Das Seidenweberhaus wird zur Leinwand
Unter dem Motto „Gesellschaft formen durch Gestalten“ wird im Juli 2021 das vierte „Streetart Gallery“-Projekt des Stadtmarketings unter der künstlerischen Leitung von Fredda Wouters realisiert. 30 lokale und internationale Künstler*innen verwandeln das Seidenweberhaus in eine bunte Leinwand.
19.07. – 25.07.21, Seidenweberhaus, Theaterplatz 1, 47798 Krefeld

Mediothek – Beuys erleben für Audiodidakten
In der Mediothek sind die wichtigsten Veröffentlichungen Beuys‘ aus dem eigenen Bestand wie der Dokumentarfilm „Beuys“ von Andres Veiel, das Buch „Zeitstau“ von Beuys-Schüler Johannes Stüttgen und vieles mehr ausgestellt.
Dauerhaft, Mediothek, Theaterplatz 2, 47708 Krefeld

Beuys & Bike
In ganz NRW ist 2021 das „Beuys-Jahr“. Die verschiedenen Stationen des Künstlers lassen sich ideal mit dem Fahrrad auf einer speziell aufgezeichneten Route erkunden.
Dauerhaft, ganz NRW, Informationen unter www.dein-nrw.de/beuys

Ensemble CRUSH & BEUYS‘ Erdklavier
Beuys’ Idee des Erdklaviers aufgreifend hat das Ensemble CRUSH für ihr Programm ein akustisches-performatives Erlebnis entwickelt, das im KWM zur Aufführung kommt.
07.11. (Matinee) & 11.11.21 (Abendkonzert), Kaiser Wilhelm Museum, Joseph-Beuys-Platz 1, 47798 Krefeld